Dipl.-Ing.(FH) Michael Zimnik

Bauingenieur und Programmierer

Startseite/Bauingenieurtools/Programmbeschreibung/MZ-RXX Stützen

MZ-RXX Stützen - Brandschutz Stahlbetonstützen

MZ-RXX Stützen - Feuerwiderstandsklassen RXX von unbekleideten Stahlbetonstützen mit mehrseitiger Brandbeanspruchung.

(RXX steht für die Feuerwiderstandsklassen R30, R60, R90, ... früher F30, F60, ...)

Das Programm verwendet die Werte von DIN 4102, Tabelle 31, die auf Stützenlängen von 500cm(Rundstützen) und 600cm(Rechteckstützen) basiert. Nach einer Untersuchung von Fingerloos und Richter wurde die Tabelle 31 erweitert und durch zusätzliche Werte für die Stützenlängen 170cm(Rundstützen) und 200cm(Rechteckstützen) ergänzt. Zwischenwerte werden durch Interpolation errechnet.

Diese Erweiterung wurde laut DIBT im September 2007 in die LTB aufgenommen.

Die aktuell gültige Tabelle 31 gilt für Pendelstützen. Tabelle 31 darf nicht angewendet werden, wenn die Stützenenden konstruktiv als Gelenk (z. B. Auflagerung auf einer Zentrierleiste) ausgebildet sind. Kragstützen wurden nicht untersucht!

Anwendung

MZ-RXX Stützen
MZ-RXX Stützen
MZ-RXX Stützen - Eingabefelder

Feuerwiderstandsklasse

Wählen Sie die gewünschte Feuerwiderstandsklasse der Stütze.

Stützentyp

Wählen Sie die Querschnittsform der Stütze: Rundstütze oder Rechteckstütze.

Eingabefeld lcol

lcol = Stützenlänge der Pendelstütze = Geschoßhöhe

NEd, NRd

NEd = Bemessungswert der Stützenlängsdruckkraft (gamma-fach!)

NRd = Bemessungswiderstand der Stütze (gamma-fach!). Er kann durch Vergrößern der Bemessungslast bei der Stützenbemessung ermittelt werden -> Die Last wird so lange vergrößert, bis vorh Asl = erf Asl ist.

Für das Programm ist jedoch nur das Verhältnis NEd/NRd entscheidend. Daraus wird die Auslastung der Stütze im Brandfall bestimmt.

Die Bestimmung der Bemessungslast im Brandfall erfolgt automatisch mit der Näherungsformel:
Nfi,d,t = NEd,A = 0.7 * NEd.

Ergebnis

Das Ergebnis ist die Mindestdicke d der Stütze für die gewählte Feuerwiderstandsklasse, wobei d die Dicke der kleineren Stützenseite ist.

 

Von: Michael Zimnik   Erstellt am:2008-12-26    Letzte Änderung:2010-12-24

Dipl.-Ing.(FH) Bauingenieurwesen Michael Zimnik

Counter - Dokumentabrufe:2249 Dieser Monat:11 | Besucher:122037 | Online:1 CMS